28.01.2002 SPD Weser-Ems gibt Orientierungsstufe auf

Die SPD Weser-Ems plusterte sich vor einiger Zeit auf und protestierte gegen die Abschaffung der Orientierungsstufe durch die SPD-Landesregierung. Auf ihrem Bezirksparteitag gab sie ihren "Widerstand" nach einer Scheindebatte auf.

Wie hier vorausgesagt, wurden die Genossen mit dem Argument der Parteisolidarität in einem Wahljahr wieder auf Kurs gebracht. "Wir dürfen der CDU ...keine offene Flanke bieten", hieß es. Es lebe die Diskussionskultur!

Beschlossen wurde das vollkommen verworrene Konzept von Förderstufen an Gymnasien. Diese sozialdemokratisch verbrämte vollständige Wiedereinführung des alten dreigliedrigen Schulsystems soll Reformwillen in der Schulpolitik vortäuschen, ohne einen einzigen zusätzlichen Cent in die Bildung zu investieren. jdm

top
28.01.2002 Kalenderblatt - Witze

Da für Benutzer des Netscape-Browsers in der letzten Woche die Witze nicht leßbar waren, hier nochmal die entsprechenden Links.

Freitag, 25. Januar
Samstag, 26. Januar
Sontag, 27. Januar
Montag, 28. Januar

Bitte in Zukunft Fehler in der Darstellung an die Redaktion melden, damit diese frühzeitig behoben werden.

top
27.01.2002 KLJB

Die Seite der KLJB Wippingen in der Rubrik Vereine/Katholische Landjugend ist fertig. Die Landjugend informiert über ihr diesjähriges Programm.

top
25.01.2002 30 Meter tiefer See in Renkenberge

Kiesgrube
Mit einem einstimmigen Beschluss hat der Bau- und Umweltausschuss Lathen in einer öffentlichen Sitzung der Meppener Firma Jansen den Weg geebnet, auf einer rund 32 Hektar großen Ackerfläche in Renkenberge Sand- und Kies abzubauen.
Kiesgrube Auf benachbarten Wippinger Arealen ist das Unternehmen bereits seit vielen Jahren aktiv. Neueste Untersuchungen des Landesamtes für Bodenforschung hätten jedoch gerade im Bereich Renkenberge ,,wertvolle Rohstoffe" (Sand und Kies) mit einem Abbauvolumen von vier Millionen Kubikmetern ausgemacht.
Im Rahmen des Abbaus wird in den kommenden Jahren ein bis zu 30 Meter tiefer etwa 20 bis 25 Hektar großer See in Renkenberge entstehen. Unklar ist noch; ob dieser einmal als Landschafts- und Natursee oder auch als Freizeitsee genutzt wird. fre
top
25.01.2002 Info

Ab sofort kann auf der rechten Seite der Homepage der "Witz des Tages" abgerufen werden!
Außerdem gibt es unter /Link/Sonstiges/Kino jetzt das akuelle Kinoprogramm für Papenburg und Meppen. fre
top
24.01.2002 Landjugend bereitet Jubiläum vor

Die Katholische Landjugend Wippingen feiert dieses Jahr das 50jährige Bestehen. Deshalb fand gestern Abend ein Vorbereitungstreffen für ein Jubiläumsfest statt.

Ein Ergebnis des Treffens war der Appell an alle ehemaligen Aktiven der Landjugend, Informationen über die Landjugendarbeit ihrer aktiven Zeit zugänglich zu machen. Wer hat noch Protokolle, Unterlagen zur Vorstandsarbeit, Zeitungsartikel, Fotos, Dias oder Videofilme von Landjugendveranstaltungen?

Informationen bitte an Anja Düthmann, Tel. 431, oder per Redaktion an Wippingen.de (Wir leiten alles an die KLJB weiter). Mehr zum Treffen

top
22.01.2002 Computerraum der Grundschule

Die Klasse 4 der Grundschule bei der Gestaltung des ComputerraumsFleißig waren die Kinder der Klasse 4 der Grundschule Wippingen gestern. Sie bemalten eine Wand des zukünftigen Computerraums mit drei Wandbildern. mehr ...

top
22.01.2002 Ergebnis des Weihnachtsmarktes gespendet

Mechthild Frericks übergibt den Gewinn des Weihnachtsmarktes an Maria Brinkmann1659,38 DM (848,43 Euro): das ist der Gewinn des Weihnachtsmarktes in Wippingen. Und diesen Betrag überbrachten Margret Borchers und Mechthild Frericks im Namen der Veranstalter, der Ren(n)tiere, dem Förderverein für die Grundschule Wippingen. Auf dem Foto: Mechthild Frericks mit der Kassiererin des Fördervereins, Maria Brinkmann, bei der Geldübergabe.

Das Geld wird zum großen Teil eingesetzt für die Ausstattung der Grundschule mit Computern und mit Lernprogrammen.

top
21.01.2002 Kombilohn

Im Arbeitsamtsbezirk Sögel ist jeder zehnte arbeitslos. Wenn wir alle Hauspersonal zu Billiglöhnen einstellen würden, wäre das Problem gelöst. So einfach - so dämlich?

Jedenfalls so einfach ist die Welt der Kombilohn-Verfechter gestrickt. Oder was steckt hinter der Kombilohn-Kampagne? mehr ....

top
21.01.2002 Dörpen mit neuem Webauftritt

Wappen von Dörpen...
Am 21. Januar will unsere Samtgemeinde mit einem neuen Webauftritt ins Netz gehen.
Der alte Webauftritt von Dörpen war ja wirklich nicht mehr das gelbe vom Ei.
Besser aufgehoben fühlte man sich da schon bei der Seite von Dörpen-Touristik. Auf unsere Mail-Anfragen wurde geantwortet, angefordertes Infomationsmaterial über unsere Region wurde uns zügig zugeschickt.

Sobald die Homepage freigeschaltet ist, gibt es eine Bericht an dieser Stelle.

top
20.01.2002 Pfarrer-Schniers-Haus

Nach Auskunft des Kirchenvorstands ist frühestens ab Februar damit zu rechnen, dass erste Pläne für die Gestaltung des Außenbereichs beim Pfarrer-Schniers-Haus vorliegen. Bisher seien in dieser Sache noch keine Entscheidungen getroffen worden.

Als grobe Vorstellungen kamen bisher in verschiedenen Gruppen und Gremien folgende Vorstellungen zu Tage:

Eine Vorstellung geht davon aus, die Fläche durch einen Blumengarten und eine Streuobstwiese zu einem Park umzugestalten. Ergänzt werden könnte dieses Ensemble durch eine Grill- oder Sitzecke, die für die Veranstaltungen im Pfarrheim genutzt werden könnte.

Eine andere Vorstellung geht davon aus, die Gebäude beim Heimathaus um ein weiteres Gebäude, z. B. eine Schmiede, zu ergänzen. Diese Fortsetzung der nostalgisch-historistischen Linie wird aber hoffentlich allein daran scheitern, dass das nötige Geld u. a. zum Ankauf der Fläche von der Kirchengemeinde nicht vorhanden ist. Dass die Kirchengemeinde das Land für solche Pläne verschenkt ist ausgeschlossen.

Unklar ist auch, welche Fläche überhaupt in die Gestaltung mit einbezogen wird. Das hängt letztlich nicht nur vom zur Verfügung stehenden Geld, sondern auch von einem überzeugenden Konzept ab.

top
17.01.2002 Kurse bei der Katholischen Erwachsenenbildung

Logo der Katholischen Erwachsenenbildung EmslandBei der Katholischen Erwachsenenbildung beginnen demnächst mehrere Computerkurse für Anfänger:

Start ins Internet (Februar 2002)
Computer-Aufbaukurs (Januar 2002)
Powerpoint 2000 (Januar 2002)
Arbeiten mit Word 2000 (Februar 2002)
Excel zum Kennenlernen (Februar 2002)
Berufliche Weiterbildung PC-AssistentIn (ab Januar 2002)
Computerkurse für Einsteiger (Januar 2002)
Computerkurse für Einsteiger - Kurse für Frauen (Januar 2002)
Computerkurse für Einsteiger - Kurse für Senioren (Januar 2002)
Start ins Internet - Kurse für Senioren (Februar 2002)


Die Kurse finden im Computerraum des Hümmling-Gymnasiums statt.

top
16.01.2002 Auch beim SAC wird alles teurer

Wippingen.- Auch beim 'Sonntagsabends-Club' wurden infolge der Euro-Einführung die Beiträge für diverse Vergehen auf Rekordniveau angehoben. "Das wird die SAC-Kasse füllen", so ein Sprecher des Clubs. Wie wird es weitergehen ? Bleiben alle Mitglieder weiterhin dem Club treu ? Oder muß um neue Mitglieder geworben werden ? Zu diesem Thema in Kürze mehr.

Noch nie was vom SAC gehört ? mehr dazu hier....

top
16.01.2002 Kindergartenanmeldungen

Für die Aufnahme in den Kindergarten Wippingen zum 1. August 2002 stehen die Anmeldetermine fest. Am 22. und am 29. Januar werden die Anmeldungen jeweils in der Zeit von 14.00 bis 15.00 Uhr entgegengenommen.

top
13.01.2002 Vereinsinternes Hallenturnier des SV Wippingen

SpielbeinSouverän verteidigte die 1. Herren-Mannschaft ihren Pokal gestern beim vereinsinternen Fußball-Hallenturnier. Der SV Wippingen führte dieses Turnier in der Dörpener Halle durch. Gewinner des Hauptpreises beim Sportlerball am Abend ist H.-H. Lampen. Er gewann eine Reise nach Paris.

Hier die Spielergebnisse des Turniers.

top
12.01.2002 Schücking-Museum vor dem Aus?

Auf der heute stattfindenden Jahreshauptversammlung der Schücking-Gesellschaft e. V. im Heimathof Sögel sprach Heinz Thien, der Leiter des Schücking-Museums, über die Situation des Museums. Das Museum, das dem bedeutendsten Literaten des Emslandes gewidmet ist, steht wegen finanzieller Schwierigkeiten vor dem Aus.

Die Schuld daran gibt Thien dem Landrat Bröring. Der Landkreis gibt kein Geld für die Unterhaltung des Museums und verhindert durch zusätzlichen Druck die Unterstützung anderer möglicher Geldgeber. Bröring hofft dadurch, den Schücking-Nachlass für das emsländische Museum Schloß Clemenswerth und das Kreisarchiv zu bekommen.

Der Leihgeber, die Schücking-Familie hat jedoch nur Interesse an einem Arbeitsmuseum, in dem auch Forschung betrieben wird.

Lesen Sie hier die vollständige Rede von Heinz Thien
(im PDF-Format, Acrobat Reader erforderlich). Zum Download des Acrobat Reader
top
12.01.2002 VHS-Programm der Außenstelle Lathen

Das VHS-Programm der Außenstelle Lathen können Sie hier online lesen.
(175 kb, im PDF-Format, Acrobat Reader erforderlich). Zum Download des Acrobat Reader
top
11.01.2002 Übungsabend in Sauna-Atmosphäre

Ein schwitzender MusikerLetzte Woche mußte die Schützenkapelle in tiefstem Frost in der ungeheizten Halle üben. Deshalb waren alle gewitzter und hatten ihre Verwandten in Grönland um angemessene Kleidung gebeten.

Diesmal entpuppte sich die Halle aber als Sauna. Der Schweiß floß in Strömen, die Instrumente sind verrostet. Und Lambert hatte kein Einsehen. Sein Geburtstagsbier ist nur deshalb nicht warm geworden, weil die Bläser den verantwortungsvollen Umgang mit Getränken gewohnt sind.

top
09.01.2002 Kleinanzeigen im Marktplatz

Kleinanzeigen und Beiträge in der Rubrik Marktplatz, ehemals Forum, können jetzt von den registrierten Erstellern der Anzeige auch wieder gelöscht werden. Der bisherige Fehler ist behoben.

top
08.01.2002 Öffentlicher Nahverkehr in Wippingen

OmnibusWer in Wippingen, freiwillig oder nicht, auf ein Auto verzichtet, dem wird es nicht leicht gemacht.

Der Vorsatz bestand, für Wippingen.de als weiteren Service Nahverkehrs-Fahrpläne zusammenzustellen. Aber da gibt es nicht viel: nur eine einzige Buslinie - und die fährt auch nur vormittags.

Aber wer mit dem Fahrrad oder Mofa bis Neubörger, Kluse oder Dörpen fahren kann, kann den Öffentlichen Nahverkehr doch noch nutzen. Wir haben einige Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

top
07.01.2002 "Wippinger Thekla"

Cover der Neuausgabe der Wippinger TheklaAuf der Seite des Schücking-Museums ist die ganze Novelle der "Wippinger Thekla" unter Archiv schön gestaltet als PDF-Datei -nur zum lesen- abgestellt. Das Buch kann dort auch bestellt werden.

top
06.01.2002 6. Kapitel der "Wippinger Thekla"

Hier das letzte Kapitel der Novelle von Levin Schücking. Im letzten Kapitel wurde Thekla glücklich vor einem Meineid bewahrt und Lorenz freigesprochen. Gibt es jetzt ein Happyend für das ungleiche Paar?

top
05.01.2002 Sternsingen 2002

Sternsingergruppe vor 30 Jahren - Wer kennt Sie ? Achtung: Die erste richtige Zuschrift erhält ein Flasche Roten von wippingen.de!!
Am Sonntag ist es wieder soweit. Wie jedes Jahr am Dreikönigstag (6. Januar) ziehen die Sternsinger aus Wippingen in Gruppen von Haus zu Haus.
Sie singen Lieder, segnen die Häuser und bitten die Leute zu einer Spende für einen guten Zweck.
Das gesammelte Geld kommt in diesem Jahr Sr. Maria Klaas, Henry George und H. Puspanathen zu.

Also, auch dieses Jahr hoffen die Sternsinger auf gefüllte Portemonnaies, die geleert werden wollen. Falls Sie Ihre alten DM- und Urlaubs-bestände auflösen wollen, nehmen die Sternsinger auch diese gerne in Empfang.

mehr dazu hier....

top
04.01.2002 Übungsabend in winterlicher Atmosphäre

Ein frierender Musiker...
Zeitgleich zum Neuen Jahr hielt auch der Winter Einzug in Wippingen. Während draussen bei herrlichem frostigem Wetter von -6° der Winter herzhaft grüsste, erfreuten sich die Wippinger Musiker in der Mehrzweckhalle am ersten Übungsabend des Neuen Jahres an ihren warmen Winterjacken. Auch der Spielbetrieb wurde gelegentlich unterbrochen, um die ansonsten flincken Finger mal in den Taschen zu wärmen.

Aber der nächste Sommer kommt bestimmt....
top
04.01.2002 Schützenverein lädt ein zum Plaketenschießen

Auch in diesem Jahr wird allen Mitgliedern des Schützenvereins die Möglichkeit geboten, beim Plakettenschießen teilzunehmen.
Gleichzeitig wird auch ein Preisschießen angeboten, wobei wertvolle Preise winken. Die Termine finden jeweils am Dienstag und Sonntag statt und können dem Veranstaltungskalender entnommen werden.

top
04.01.2002 Sternsingerspiel

Spiel
Falls jemand bis zum Eintreffen der Dreikönige noch Langeweile hat, oder in der Firma wider erwarten immer noch nix los ist, kann er seine kostbare (freie) Zeit an einem kleinen Spiel verbraten.

...hier zum Spiel
top
03.01.2002 Landjugendkalender

Der neue Landjugendkalender ist fertig und kann bei M. Meyer abgeholt werden.
Unkostenbeitrag 1,80 EUR (3,50 DM).
top
03.01.2002 Umfrage zum Forum

Forum Wippingen
Hallo Leute. Warum schreiben so wenige im Forum ? Ist die Bedienung zu kompliziert ?
Johannes Kuper hat z.B. Brennholz kostenlos abzugeben. Keiner will es haben. Ist es in Wippingen zu warm ? Im Gästebuch erscheinen regelmäßig neue Artikel ! Warum im Forum nicht ?

Falls jemand sich dazu äußern möchte, dann bitte eine Mail an die Redaktion, oder im Forum unter "Vorschläge und Kritik" einen Eintrag machen.
top
02.01.2002 Spruch des Tages

Martin
Sicherlich hat ein jeder von uns sich für das neue Jahr mindestens einen Vorsatz notiert. Um die guten Vorsätze nicht so schnell wieder zu vergessen, hat Martin Frericks sich bereit erklärt, für die Homepage täglich den "Spruch des Tages" zu liefern!
Dieser kann ab heute auf der rechten Seite der Homepage abgerufen werden.
top
01.01.2002 Prosit Neujahr

Prosit NeujahrNeijoahr offwinnen - eine edle, aber anstrengende Höflichkeit. Edel, weil es schön ist, wenn Menschen sich wünschen, dass "Glück segne das neue Jahr".

Anstrengend, weil die Erzeugnisse der Brennereistadt Haselünne eine gewisse Rolle spielen. Sei's drum: Auch Wippingen.de wünscht: Glück sängs Neijoahr!

top
31.12.2001 Überblick über Wippinger Publikationen

Der Heimatverein Wippingen hat auf seiner Homepage einen Überblick über die Broschüren und Bücher zusammengestellt, die sich mit der Geschichte Wippingens befassen.

top
30.12.2001 Vereinsinternes Hallenturnier des Sportvereins

1. Herren Sieger des Vereinsinternen Fußballturniers 2001Am 12.1.2002 findet das Vereinsinterne Fußballturnier des Sportvereins statt.

Abends wird dann auf dem 2. Wippinger Sportlerball gefeiert. Spielplan, Regeln und vieles mehr finden Sie hier.

top
30.12.2001 Notdienste

In der Rubrik Termine/Notdienste finden Sie jetzt die Apothekennotdienste von Lathen und Dörpen, sowie die Wochenenddienste der Lathener Ärzte.

top
30.12.2001 Monika Niermann bei Kunst-Emsland

Gemälde von Monika NiermannDie Online-Gemäldegalerie "Kunst-Emsland" gibt Künstlern aus dem Emsland die Möglichkeit, einen Teil ihrer Werke auszustellen. Auch Monika Niermann, die seit Ende 1999 ihre künstlerische Aktivität und Ausstellungsarbeit konzentriert wieder aufgenommen hat, ist mit einigen Gemälden vertreten.

Die Online-Galerie ist ein gemeinsames Projekt des Sögeler Journalisten Heinz Thien und des Vereins Internet AG Lathen e. V. .

top
29.12.2001 Neujahrskuchen

NeujahrskuchenWer es noch nicht getan hat, muss bald damit anfangen: Neujahrskuchen backen.

Wer nicht weiß wie's geht, der kann hier nachlesen: Rezept für Neujahrskuchen.

top
29.12.2001 Hellerbernd in Wippingen

Denkmal mit Plastiken von HellerberndHeute berichtete die Ems-Zeitung über eine geplante Dokumentation über den Lathener Bildhauer Hellerbernd. Die Heimatvereine aus Lathen und Rhede wollen ein Werkverzeichnis erstellen und bitten alle, die im Besitz einer Skulptur von Hellerbernd sind, um Mitteilung.

Auch Wippingen besitzt zwei Skulpturen dieses Künstlers: Eine Pieta und eine Darstellung des heiligen Georgs am Denkmal für die Gefallenen des ersten Weltkriegs.mehr....

top
28.12.2001 5. Kapitel der "Wippinger Thekla"

Hier das 5. Kapitel der Novelle von Levin Schücking. Im letzten Kapitel hatte Thekla Herbert die Ehe versprochen, um Lorenz zu retten. Aber: Lorenz wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Thekla wird als Zeugin der Anklage geladen... .

top
27.12.2001 Infoseite des Tilapia Förderkreises

In der Rubrik Vereine/Tilapia-Verein stellt sich jetzt der Tilapia Förderkreis Emsland e. V. vor.

top
27.12.2001 Spende für Maria Klaas

Bei einem Besuch in Bangalore im Dezember 2000 war Wilhelm Schulte, Lehrer am Gymnasium Haren, beeindruckt von der Arbeit der Schwestern in den Slums von Bangalore, Indien. Im dortigen Gesundheits- und Erziehungszentrum arbeitet auch Schwester Gottfrieda (Maria Klaas).

Schulte schlug deshalb vor, die Spenden beim Weihnachtskonzert am Gymnasium Haren Schwester Gottfrieda zur Verfügung zu stellen. 788 DM kamen so zusammen.

top
27.12.2001 Tunschere

Klassische TunschereWeihnachten ist glücklich überstanden. Neuer Schaffensdrang muß jetzt befriedigt werden.

Da haben wir Wippinger es gut: Wir dürfen jetzt die Tunschere basteln. Diesen Brauch gibt es im emsländischen-cloppenburgischen Raum in verschiedenen Varianten. Hier eine Beschreibung aus Löningen.

Um 1928 wurde schon einmal das Aussterben des Tunscherenausbringens auf dem Hümmling beschrieben. Das Ausbringen der Wärpelraut scheint ein Vorgängerbrauch aus dem 19. Jahrhundert zu sein.

Weil Tunscheren in Wippingen aber noch gegenwärtig sind: Schnell Rosenpapier in den Wippinger Geschäften kaufen, denn das wird echte Mangelware.

top
26.12.2001 Frieden und Ansprachen

Jetzt hören wir sie wieder: die Ansprachen unserer Politiker, in der sie dem Fest entsprechend zu einer friedlichen Welt aufrufen.

Neu ist, dass in diesem Jahr ein sozialdemokratischer Präsident sein Mitgefühl für die Soldaten im Einsatz äußert. Diese Soldaten wurden von einer rotgrünen Regierung dorthin geschickt. Und der Beschluß, weitere Soldaten in ein weiteres Land (Afghanistan) zu schicken, steht. Die USA haben in Afghanistan alle aufgerüstet: die Taliban, die Nordallianz, die Ostallianz, ... . Und jetzt wurde mit Bomben wieder Frieden geschaffen? Die Chronik des Krieges zeigt die Grausamkeit des Krieges.

Auch die versprochene Abrüstung findet nicht nur nicht statt, im Gegenteil: Deutschland rüstet auf.

Brot für die Welt - das ist etwas für den privaten Spender. Die Regierung und die Rüstungsindustrie haben Waffen für die Welt. Die Kirchen kritisieren: Deutschland ist der fünftgrößte Waffenexporteur.

top
25.12.2001 Weihnachtskrippe erstrahlt in neuem Glanz

Krippe in der Wippinger Kirche
Rechtzeitig zum diesjährigen Weihnachtsfest hat sich ein neues Krippenteam zusammengefunden. Anita & Hermann Bicker, Marianne & Rudi Kaiser, Bettina & Zintus Sievering haben mit sehr viel Mühe eine neue Krippenlandschaft zusammengestellt.
Durch die Neugestaltung des Stalles mittels natürlicher Materialien und der Verwendung von Naturmoos bekommt die gesamte Krippe eine besondere Atmosphäre. Ein Besuch lohnt sich, besonders für die Kleinen.
top
25.12.2001 Besuch aus Sibirien

Zwergschwäne im Wippinger MoorSeit einigen Jahren bekommt Wippingen im Winter Besuch aus Sibirien. mehr...

top
24.12.2001 Frohe Weihnachten

KerzenflammeWippingen.de wünscht Ihnen ein frohes und geruhsames Weihnachtsfest.

top
24.12.2001 Kreuzworträtsel zum Festtag

KreuzworträtselNicht jeder ist mit Vorbereitungen für den heutigen Festabend ausgelastet. Manche haben weise vorausgearbeitet, andere halten sich weise heraus. Speziell für diese Personengruppe bieten wir hier einen kleinen Zeitvertreib: Ein Kreuzworträtsel.

Die Fragen beziehen sich alle auf Wippinger Verhältnisse und Gegebenheiten (Dank für die Erstellung des Rätsels an Alfons Deters).

Bedienungsanleitung: Eine Zahl im Rätsel anklicken. Dann erscheint oben die Beschreibung. Den richtigen Begriff eingeben und auf "Enter" klicken. Also ganz einfach.

Viel Spaß! Zum Kreuzworträtsel...
top
23.12.2001 Kein Postdienst mehr

Der private Postdienst beim Lebensmittelgeschäft Speller wird ab sofort leider nicht mehr angeboten.

top
22.12.2001 Dritter Vertreter im Samtgemeinderat

Demnächst bekommt Wippingen erstmals seit Gründung der Samtgemeinde einen dritten Vertreter in ihrem Rat.

Der SPD-Ratsherr Heinz Schulte legt aus beruflichen Gründen sein Mandat nieder. Er arbeitet in der Woche in Minden. Sein Ratsmandat in der Gemeinde Dörpen möchte er behalten.

Hermann-Josef Pieper aus Wippingen wird als Nächster auf der SPD-Liste in den Samtgemeinderat nachrücken.

top
22.12.2001 Weihnachtsstern an der Mühle

Weihnachtsstern an Wippinger MühlenflügelHier der Service für Buten-Wippinger: Ja, auch in diesem Jahr leuchtet der Weihnachtsstern an einem Mühlenflügel. Der Stern verbreitet nicht nur weihnachtliche Stimmung. Er dient auch manchen Spätheimkehrern aus den Ortsteilen ohne Straßenlaternen als Leuchtturm in dunkler Nacht.

top
21.12.2001 Infos zur politischen Gemeinde

In die Rubrik Dorfinfo/Politische Gemeinde wurden jetzt einige Informationen hineingestellt.

top
19.12.2001 Forum in dieser Homepage

Haben Sie etwas verloren, gefunden, zu verschenken, zu verkaufen, zu sagen?

Dann nutzen und beachten Sie bitte das Forum in der Rubrik Wippinger Forum. Buff meldet dort ein gefundenes Fahrrad und Helmut will immer noch was verschenken.

top
19.12.2001 Fernsehbeitrag zur Haserenaturierung

Hase
Am Donnerstag, 20. Dezember 2001, wird das NDR-Fernsehen auf N 3 ab 18.35 Uhr einen Beitrag über die Renaturierung der Hase senden. Dabei geht es insbesondere um das vom Landkreis Emsland mit einem Kostenaufwand von rund 20 Millionen DM durchgeführte Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben.
top
17.12.2001 Wippinger Gemeinderat tagte

Am 17.12. 2001 fand die erste Arbeitssitzung des neuen Gemeinderates statt. Er beschloß, sich bei der Gestaltung der Außenanlagen beim neuen Pfarrheim zu engagieren. Mit der Errichtung eines Windparkes in Wippingen erhofft sich der Rat neue Einnahmen für die Gemeinde. Die Kieswerke Jansen können nach einem Beschluß die Erweiterung des Betriebsgeländes in Angriff nehmen.

Der Beschluß über die Neugestaltung des Informationsstandes beim Friedhof wurde vertagt. Die Neuverpachtung von Ackerland im Baugebiet "Zum Herzog" wird öffentlich ausgeschrieben.

In diesem Jahr kein Geld mehr für die Ausstattung des Spielplatzes in der Eichenstraße vorhanden, befand Bürgermeister Hackmann. Die Mieten für die Mehrzweckhalle bleiben auch nach der Euro-Umstellung im wesentlichen gleich. Die Einzelbeträge wurden jeweils auf die nächsten runden Zahlen auf- oder abgerundet. Wir werden hier demnächst eine Liste mit den Beträgen veröffentlichen.

top
16.12.2001 Wippinger Heimatkalender im Handel

Der Veranstaltungskalender des Heimatvereins Wippingen ist fertig und kann ab Dienstag in den Wippinger Geschäften für 8 DM erworben werden. Der Kalender enthält jede Menge Termine für 2002 und ist für jeden Verein oder sonstigen Veranstalter in Wippingen unentbehrlich für die Planung.

Ein Teil der Bilder steht unter dem Thema "Jubiläen". Sie finden dazu Bilder vom Strootburgfest, der Eltern-Kind-Gruppe und zum kommenden Schützenjubiläum, sowie zu verschiedenen Ehejubiläen. Die Rückseiten enthalten wieder eine Presseschau zu Wippinger Themen.
top
16.12.2001 4. Kapitel der "Wippinger Thekla"

Und hier ist das 4. Kapitel unserer Fortsetzungsgeschichte. Die, vom Schücking-Museum Sögel neu herausgegebene Novelle von Schücking kann bei Alfons Deters telefonisch (Tel. 04966/240) oder per Mail bestellt werden (18 DM).

Im 3. Kapitel vertraute Lorenz Thekla an, dass er den Zöllner in Steinbild bei einem Schmugglergang erschossen habe. Das 4. Kapitel: Zuhause angekommen, verzichtet Herbert im Gespräch mit Thekla darauf, Lorenz mit Geld zum Weggehen zu bewegen. Thekla ahnt Schlimmes ... 4. Kapitel der "Wippinger Thekla"
top
15.12.2001 Volksbank Emstal nutzt Euro für Preiserhöhung

1 EuroDass die Euro-Einführung für heimliche Preiserhöhungen genutzt wird, wird vielfach befürchtet. Die Volksbank Emstal hat bereits Mitte des Jahres die Kontoführungsgebühren von 4 DM pro Monat auf 4,89 DM erhöht. Aus sachlichen Gründen? Das ist zu bezweifeln, denn die neue Summe beträgt exakt 2,5 Euro.

Eine runde Sache - für die Bank.

Wenn ein Verein aus praktischen Gründen gerne runde Beiträge hat, ist das verständlich. Eine Bank (bzw. ihre Computer) sollte aber mit krummen Zahlen umgehen können. Die Volksbank kann dies offensichtlich nur so lange es sich um DM-Beträge handelt.

Diese Erhöhung ist umso unverständlicher, als auf das Geld auf dem Giro-Konto bei dieser Bank auch keine Zinsen mehr gezahlt werden. Dafür dürfen die Kunden aber immer mehr Arbeit selbst übernehmen.

top
14.12.2001 Weihnachtsfeier der Schule mit Eltern

Und hier die angekündigten Bilder von der Weihnachtsfeier der Schule mit den Eltern und ein Bericht über beide Feiern.

top
13.12.2001 Weihnachtsfeier der Schule mit Großeltern

Seit einigen Jahren findet vormittags eine Weihnachtsfeier der Schule mit den Großeltern statt - so auch heute morgen. Das Fotoalbum über die Veranstaltung mit den Eltern finden Sie hier morgen.

top
12.12.2001 Erste Arbeitssitzung des Gemeinderates am nächsten Montag

Pfarrer-Schniers-Haus Am Montag, dem 17. Dezember 2001 findet die erste Arbeitssitzung des neuen Gemeinderates in der Gaststätte "Zum Herzog" statt.

Auf der Tagesordnung der öffentlichen Gemeinderatssitzung stehen mehrere interessante Punkte. So verhandelt der Gemeinderat u. a. über seinen Anteil an der Neugestaltung der Außenanlagen im Bereich des Pfarrer-Schniers-Hauses und des Heimathauses, also um die Gestaltung des Ortszentrums.

Das Gelände gehört zum Großteil der Kirchengemeinde. Es geht dabei darum, durch eine Zusammenarbeit der politischen und der Kirchengemeinde eine dauerhafte und ansprechende Gestaltung und Nutzung unserer "guten Stube" zu erreichen. Hoffentlich lassen sich alle Beteiligten genug Zeit für eine Diskussion innerhalb der Gemeindeöffentlichkeit über die beste Möglichkeit.

top
10.12.2001 Immer noch: Stammzellenspender gesucht

Logo der Knochenmarkspenderdatei Am 11. November berichteten auch wir über die Suche nach einem Knochenmarkspender für Hans-Jürgen Voskuhl. Voskuhl hat Leukämie. Durch Transplantation von Knochenmarkzellen besteht eine gute Heilungschance.

Aber den passenden Spender zu finden ist schwierig. Um seinem Mitglied zu helfen, veranstaltet der Papenburger Carnevals Verein eine Typisierungsaktion am 15.12. von 10 bis 16 Uhr in der Narrenburg an der Rheiderlandstraße.

Sie sind aufgerufen, sich eine kleine Blutprobe entnehmen zu lassen. Die Daten werden dann in die Knochenmarkspenderdatei aufgenommen. So kann jederzeit festgestellt werden, ob Sie für eine Stammzellenspende in Frage kommen.

top
10.12.2001 Emsländische Juden wurden vor 60 Jahren verschleppt

Am 13. Dezember 1941 wurden die jüdischen Mitbürger des Emslandes in das Ghetto von Riga verschleppt. Viele wurden auf dem Transport, im Ghetto oder später in den Konzentrationslagern Auschwitz und Theresienstadt ermordet.

Zum Gedenken an die Opfer dieser Transporte veranstaltet der Landkreis Emsland am 13. Dezember um 17:00 Uhr eine zentrale Gedenkfeier in der Gedächtniskirche in Rhede. Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen an dieser Gedenkveranstaltung teilzunehmen.

top
09.12.2001 Das war der Weihnachtsmarkt 2001

Waffel- und Stollenverkauf durch die VeranstalterinnenGut besucht war der Weihnachtsmarkt. Die "Rentiere" sorgten nicht nur für die festliche Dekoration des Platzes. Sie beteiligten sich selbst auch mit diversen Ständen, so auch wieder mit diesem Waffel- und Stollenstand. mehr...
top
08.12.2001 Theatergruppe der KLJB Renkenberge

Die Theatergruppe der KLJB Renkenberge hat uns jetzt Näheres über ihre neue Aufführung verraten. Sie finden hier Inhalt, Darsteller und Termine. mehr...
top
07.12.2001 3. Kapitel der "Wippinger Thekla"

Und hier ist das 3. Kapitel unserer Fortsetzungsgeschichte. "Die Wippinger Thekla" wurde neu herausgegeben vom Schücking-Museum Sögel.

Das erste Kapitel berichtete vom Mord an einem Zöllner in Steinbild, das zweite Kapitel machte uns mit Thekla und ihrem Verehrer Herbert vertraut. In der heutigen Episode weiht Lorenz Thekla in ein Geheimnis ein. 3. Kapitel der "Wippinger Thekla"
top
07.12.2001 Computerraum der Grundschule

Der Erlös des Weihnachtsmarktes am Sonntag wird der Grundschule zu Gute kommen. Im letzten Jahr spendeten die "Rentiere", die den Markt veranstalten, die Einnahmen (aus Standgeldern usw.) ebenfalls dem Förderverein für die Grundschule.

Zur Zeit ist Heinz Müller, der neue Rektor der Grundschule dabei, kostengünstig einen Computerraum einzurichten. Um das Geld des Fördervereins möglichst effektiv einzusetzen, kommt ein Aldi-Computer natürlich nicht in Frage: zu teuer. Heinz Müller recherchiert im Internet nach guten gebrauchten Computern in der Preislage bis 1000 DM. Und ist auch schon fündig geworden. Die Samtgemeinde hat auch schon signalisiert, dass sie die erforderlichen neuen Stromleitungen in der Schule legen lassen will.

top
05.12.2001 Nikolaus besuchte Wippingen

Nasser Nikolaus Ganz nass wurde der Nikolaus heute beim Umzug. Umso wichtiger ist es, heute abend Brot und Rüben für das arme Pferd auf die Fensterbank zu legen.

Und für den Nikolaus bitte einen heißen Grog auf den Küchentisch stellen. mehr ...
top
05.12.2001 Wippinger Forum freigeschaltet

Forum Wippingen
Hallo Leute. Ab Heute ist das Forum freigeschaltet. Im Forum-Wippingen, wo jetzt auch das Gästebuch steht, kann jeder aktiv werden und seine Meinung oder sich auf dem Flohmarkt umsehen.

Falls Ihr noch bestimmte Rubriken vermisst, meldet euch!
top
04.12.2001 Auch die Kleinsten unter Leistungsdruck

Plakat der GEW Die CDU war immer schon ganz heiß darauf, Kinder möglichst schon im Kleinstkindalter in Hauptschüler, Realschüler und Gymnasiasten einzuteilen.

Auf diesen Zug ist der niedersächsische Ministerpräsident Gabriel (SPD) erst später aufgesprungen. Er will die Orientierungsstufe abschaffen. Der Auslesedruck wird damit schon auf den Kleinen aus der Grundschule lasten. mehr ...
top
04.12.2001 Im Atommülllager bröckelt die Decke

Salzstöcke sind angeblich sichere Lagerstätten für Atommüll. Das zeige allein die Tatsache, dass sie über große erdgeschichtliche Zeiträume Bestand gehabt haben. In Morsleben haben Atommüllmänner Stollen in den Salzstock gegraben. Jetzt fällt ihnen die Decke auf den Kopf - ganz sicher.

top
03.12.2001 Nikolaus-Vesper mit Bischof Dr. Franz Josef Bode

Am Mittwoch, 05.12.2001 zelebriert um 16:30 Uhr Bischof Bode in der Alten Rheder Gedächniskirche eine Nikolaus-Vesper. In diesem außergewöhnlichen Gottesdienst wird das Nikolaus-Brauchtum in seinen Ursprüngen aufgegriffen.
Der Gottesdienst wird musikalisch begleitet von dem Osnabrücker Jugendchor unter der Leitung von Johannes Rahe. Neben den musikalischen Beiträgen des Osnabrücker Jugendchores werden auch Kinder aus der Gemeinde Rhede aktiv beteiligt sein. Es ist geplant, das alle Kinder nach der Nikolaus-Vesper eine kleine Gabe vom Bischof erhalten.
top
03.12.2001 Nikolausfeier des Kindergartens

Für ihre Eltern und Großeltern gestalteten die Kinder des Kindergartens am letzten Wochenende eine eindrucksvolle Nikolausfeier. mehr...

top
01.12.2001 Fußballergebnisse online

In der Rubrik /Vereine/Sportverein enthält die Seite des Sportvereins Wippingen jetzt Links, mit denen Sie die aktuellen Spielergebnisse und Tabellenstände erfahren können.

top
01.12.2001 Weihnachtsmarkt in Wippingen

Heinrich Ostermann auf dem Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr Morgen in 8 Tagen ist es soweit. Am 2. Advent findet der 2. Wippinger Weihnachtsmarkt statt.

Aus dem Angebot: Puppenhäuser, Vogelhäuser, Holzarbeiten, Selbstgenähtes, Dekoratives, Honig vom Imker, Portraits, Stilleben und Landschaftsbilder von Heinrich Ostermann, frisches Brot aus dem Wippinger Backhaus, Glühwein, Waffeln.

Die Schützenkappelle bietet die musikalische Umrahmung. Um 16 Uhr kommt der Nikolaus. Veranstalter sind die "Rentiere".

top
01.12.2001 Heute ist Weltaidstag

Aids-Logo Heute ist Weltaidstag. Aids ist eine Seuche, die noch nicht heilbar ist. Hauptübertragungsweg für Aids ist der Geschlechtsverkehr. Und deshalb ist der Gebrauch eines Kondoms so wichtig, wenn die Partner sich noch nicht so gut kennen oder mit jemand anderem ungeschützten Sex hatten.

Bundespräsident Rau überreicht Bundesverdienstkreuz an Engeline LammersAids ist zwar nicht heilbar, aber Medikamente, Umstellung der Lebensweise und Pflege können lebensverlängernd wirken. Die Verdienste in der Pflege von Aidskranken durch Schwester M. Juvenalis (Engeline Lammers aus Wippingen) wurden durch das Bundesverdienstkreuz anerkannt. Bericht der Berliner Morgenpost

In Afrika ist der Aidsvirus derart verbreitet, wie bei uns früher die Pest. Waisenkinder, Zerstörung der sozialen Strukturen sind die Folgen. Die Ursachen sind vielfältig: Traditionen, mangelnde Bildung, fehlende Gesundheitsvorsorge.

Lebensverlängernde Medikamente sind für die Menschen der Dritten Welt zu teuer. Denn diese Staaten können die teuren Lizenzgebühren an die Pharmakonzerne nicht bezahlen. Die Welthandelsorganisation pocht aber auf Einhaltung der Patentrechte. Denn mit Hilfe der Patente auf Pflanzen und Tiere wollen sich die Chemiekonzerne auch noch die letzten natürlichen Reichtümer der Dritten Welt aneignen.

top
28.11.2001 Viren

Achtung! In den letzten Tagen sind wieder viele Vieren und Würmer unterwegs. Vor allem Attacments bei Emails mit den Endungen .vbs und .pif sind hier zu nennen und in der Regel verseucht und sollten auf keinen Fall geöffnet werden. Mehr dazu hier.

top
28.11.2001 Vor genau 25 Jahren Demo in Wippingen

Stellschild am Ortseingang Vor genau 25 Jahren, am 29.11.1976, versammelten sich 1500 Menschen zur größten Veranstaltung, die Wippingen bis dahin gesehen hatte. Sie demonstrierten ihre Ablehnung der Errichtung einer Wiederaufbereitungsanlage und eines Endlagers für Atommüll in Wippingen. Erinnern Sie sich mit uns an die Geschichte des Widerstands gegen die Atomanlagen in Wippingen.

Obwohl Harrisburg, Tschernobyl und auch die Anschläge auf das World Trade Center gezeigt haben, das Risiko-Technologien nie sicher beherrschbar sind, hat die CDU unverdrossen an der Atomtechnologie festgehalten Die SPD und die Grünen sahen ihre vornehmste Aufgabe darin, im Interesse der Atomindustrie mit verteilten Rollen, aber vereinten Kräften, den Widerstand gegen die Atomanlagen zu ersticken. Bis heute noch nicht völlig erfolgreich.

Einmal setzten die Wippinger auch "Berufsdemonstranten" ein, als Josef Speller für eine Demonstration bezahlt wurde.

top
27.11.2001 Kapitel 2 der "Wippinger Thekla"

Die Neuauflage der Novelle "Die Wippinger Thekla"  von Levin Schücking kann im Servicebereich der Homepage des Schücking-Museums in Sögel zu einem Preis von 18 DM bestellt werden.

Wir stellten Ihnen am 14. November 2001 das erste Kapitel des Buches als Leseprobe zur Verfügung. Das erste Kapitel der Novelle erzählte von der Beerdigung des ermordeten Zöllners auf dem Friedhof in Steinbild.

Im zweiten Kapitel lernen wir die Wippinger Thekla und ihr gespanntes Verhältnis zu ihrem Verehrer Herbert kennen. Auch in Wippingen ist der Mord Tagesgespräch.

Levin Schücking gilt als Erfinder des Fortsetzungsromans. Ihm zu Ehren eine weitere Fortsetzung der Novelle. 2. Kapitel der "Wippinger Thekla"

top
27.11.2001 Neueste Info der Theatergruppe

In der Rubrik /Vereine/Theaterverein informiert die Theatergruppe Wippingen jetzt über ihr neues Stück, über die Darsteller und die Vorstellungstermine.
top
26.11.2001 Autokennzeichen per Internet reservieren

Kennzeichen
Wer künftig ein Auto zulässt und dabei auf eine bestimmte Buchstaben- oder Zahlenkombination des Kennzeichens Wert legt, kann ab sofort bequem von zu Hause aus im Internet unter www.emsland.de nach noch freien EL-Kennzeichen stöbern und sich sein Wunschkennzeichen online für drei Monate reservieren. Der Service kostet pro Kennzeichen 25 DM und ist erst am Tag der Zulassung des entsprechendes Fahrzeuges beim Straßenverkehrsamt in Meppen oder in den Außenstellen Lingen und Aschendorf zu zahlen.
top
26.11.2001 Wippinger Bildergalerie

Wir wollen demnächst unter der Rubrik /DORFINFO/Bildergalerie eine Auswahl an Bildern aus Wippingen zusamenstellen.
Falls Ihr gute Bilder habt, schickt diese am besten an die Redaktion (z.B.: im ZIP Format).
top
23.11.2001 Überrraschung?: Hackmann ist Bürgermeister

Auf der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Wippingen wurde erwartungsgemäß Hermann Hackmann einstimmig wiedergewählt. Auch die Stellvertreter erhielten ein einstimmiges Votum. mehr ...
top
21.11.2001 Rundgang im neuen Pfarrheim

Noch ist nicht alles fertig. Aber hier können Sie schon Fotos aus dem Inneren des neuen Pfarrhauses sehen. mehr ...
top
21.11.2001 Banken-Fusion

Nachdem in der vergangenen Woche schon die Spadaka Dersum einer Fusion zugestimmt hatte, stimmte jetzt auch die Generalversammlung der Volksbank Emstal Rütenbrock-Lathen zu. Die Volksbank wird sich durch die Fusion in ihren wesentlichen Kennzahlen um ca. 20 % vergrößern. Der Name wird aber kürzer: "Volksbank Emstal eG".
top
20.11.2001 Pfarrer-Schniers-Haus

Stein am Pfarrer-Schniers-HausDas neue Pfarrhaus hat den Namen von Pfarrer Schniers bekommen. Damit bleibt das Gedenken an einen Wippinger erhalten, der für seine Überzeugung von den Nazis 1942 umgebracht wurde. mehr ...
top
20.11.2001 Architektur für Kartoffeln

Herbst: öde weite Landschaft? Stimmt schon - aber nur dann können wir die Kunst des Kartoffelmietenbaus bewundern. Wunderbar gestaltete Bauwerke mit durchdachten Lüftungs- und Isoliermethoden erheben sich rund um Wippingen herum. Wir zeigen Ihnen hier zwei herausragende Exemplare.
Kartoffelmiete in Wippingen Wenn viele Kartoffeln ein Winterquartier brauchen, sind solche Mietskasernen, wie gegenüber von Klaas (Schmidt) an der Neubörger Straße wohl nötig.
Kartoffelmiete in WippingenAber kuscheliger und wärmer ist bestimmt dieser Spezialbau im Ortsteil Strootburg.
Mehr vielleicht demnächst, wenn es in unserer Architekturreihe heißt: Höher, länger, breiter - die Kunst des Maissilobaus!
top
20.11.2001 Auf der suche nach neuen Link's

Alle Buten- und Binnen-Wippinger, die einen Link auf Ihre eigene Homepage wünschen, sollten sich an die Redaktion wenden. Wir sind gespannt auf eure Rückmeldung.
top
19.11.2001 Ausschreibung für Fehnstraße

Die Gemeinde Wippingen hat jetzt den Endausbau der Fehnstraße öffentlich ausgeschrieben. Die Fehnstraße ist im neuen Baugebiet Sonderburg. Ab dem 19.11.2001 können Bauuunternehmen die Verdingungsunterlagen anfordern.
top
18.11.2001 Das komplette Kollegium der Grundschule

Maria BentenDie Grundschule hat zum Schuljahresbeginn nicht nur einen neuen Rektor bekommen. Für die Betreuung im Rahmen der "Verläßlichen Grundschule" ist die Erzieherin Maria Benten an die Schule gekommen.

Natalie KrommWeil die Grundschule bei Abwesenheit von Lehrern wegen Krankheit selbst für die Vertretung sorgen muß, wurde von der Grundschule Natalie Kromm gewonnen. mehr...

top
17.11.2001 Neuer Rektor eingeführt

Am Freitag, dem 16.11.01 wurde in einer Feierstunde der neue Rektor der Grundschule Wippingen eingeführt. Heinz Müller ist 42 Jahre alt, stammt aus Börger und war zuletzt Lehrer an der Grundschule Lehe. Er studierte Mathematik und Geographie. Nach seinem zweiten Staatsexamen, das er 1986 an der Michaelschule Papenburg ablegte, arbeitete er bis 1993 als Computerfachmann in der freien Wirtschaft. Die Grundschule Lehe konnte diese Fachkenntnisse dann gut verwerten bei der Nutzung der Computer für den Unterricht.

   mehr von der Feierstunde...
top
16.11.2001 Erste Gemeinderatssitzung am 22. November 2001

Am Donnerstag, den 22. November 2001 findet die erste Sitzung des neuen Gemeinderats der Gemeinde Wippingen statt.

Es werden der Bürgermeister und die Stellvertreter gewählt. Die Wahl des Bürgermeisters wird wohl keine Überraschung werden. Interessant wird die Wahl des Stellvertreters werden. Der bisherige 2. Bürgermeister Gerd Klaas ist nicht mehr im Gemeinderat vertreten, so dass eine neue Person gefunden werden muss.

Interessant wird auch sein, ob der Gemeinderat einen Verwaltungsausschuss bilden wird. Das könnte Hinweise darauf geben, ob die Gemeinderatsmitglieder sich aktiv an der Gestaltung der Gemeindepolitik beteiligen wollen, oder ob sie lieber auf Vorgaben von der Verwaltung warten wollen.     Tagesordnung der Gemeinderatssitzung
top
14.11.2001 "Wippinger Thekla" neu aufgelegt

Die Schücking-Gesellschaft und das Schücking-Museum in Sögel stellten am Montag die Neuauflage der Kriminal- und Liebesgeschichte "Wippinger Thekla" von Levin Schücking vor.

Holen Sie sich Lust auf dieses Buch durch unsere Leseprobe: 1. Kapitel der "Wippinger Thekla"
top
13.11.2001 Neuer Rektor wird offiziell eingeführt.

Hiltrud Belke
Am 16. November wird der neue Rektor der Grundschule, Heinz Müller, offiziell in sein Amt eingeführt. Die Neubesetzung des Amtes war nötig geworden, nachdem Margret Kimmann aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig pensioniert worden war. Ein Jahr lang fungierte Hiltrud Belke vertretungsweise als Schulleiterin. Dem Drängen der Eltern und Kollegen, sich für die Rektorsposition zu bewerben, widerstand sie. Sie möge die Verwaltungsarbeit nicht so gerne. Das hinderte sie aber nicht daran, nicht nur den laufenden Schulbetrieb mit Vertretungslehrern gut zu organisieren. In ihrer Amtszeit legte sie auch die organisatorischen Grundlagen (u. a. die Personaleinstellungen) für den reibungslosen Start in die "Verläßliche Grundschule" zum Anfang dieses Schuljahres. Auch der neue Rektor bewarb sich auf ihre Anregung hin. 
top
13.11.2001 Protest gegen Atommülldeponie

Xtausendmal quer legen sich die Einwohner des Wendlandes zur Zeit gegen die Castor-Transporte und die Atommülldeponie. Genauso, wie im November 1976, vor genau 25 Jahren, die Wippinger.

Logo Xtausendmal quer
An einer großen Treckerdemonstration in der Nähe der geplanten Baustelle nahmen damals 1500 Bürger aus Wippingen und den Nachbarorten teil. 800 Trecker zeigten, was die Landwirte von den Plänen der Atomindustrie hielten. Der Bürgerinitiative gegen Atomanlagen gehörten fast alle erwachsenen Wippinger an.

In Gorleben geht es immer noch um das Gleiche: Atommüll, der nie sicher gelagert werden kann und zehntausende von Jahren bewacht werden muß, wird weiterhin ungebremst produziert. Der sogenannte Konsens zum Atomausstieg der rot-grünen Bundesregierung hat diese Praxis auf weitere 30 Jahre festgeschrieben.
top
11.11.2001 Buchausstellung der Bücherei

Zufrieden mit der Resonanz auf die Buch-Verkaufsausstellung im Gemeindehaus konnte die Leiterin der örtlichen Bücherei Gaby Bicker sein. mehr ...
top
11.11.2001 Knochenmark spenden rettet Leukämiekranke
Logo der Knochenmarkspenderdatei

Hans-Jürgen Voskuhl aus Papenburg ist an Leukämie erkrankt. Um ihn zu retten, muss der Mensch gefunden werden, der ihm passendes Knochenmark spenden könnte. Zum Testen muß nur ein Blutstropfen gespendet werden.

Das Blut wird untersucht. Und erst wenn der mögliche Spender gefunden wurde, wird die Knochenmarkspende gebraucht. mehr ...
top
10.11.2001 Diese Woche in Wippingen Haussammlung für die Caritas

Logo der Caritas
In der Woche vom 10.11. bis 16.11. findet in Wippingen eine Haussammlung für die Caritas statt.

In einer Erklärung vom 7. November fordert die Caritas den Vorrang des Humanitären vor dem Militärischen. mehr ...
top
10.11.2001 Der Herzog erntet

Kiefernbündel
Angestellte der Arenbergschen Forstverwaltung schneiden zur Zeit im Wippinger Wald Kiefernzweige für die kommende Vorweihnachtszeit. In 9 kg schweren Bündeln mit je 100 Zweigen werden sie von einem Grosshändler vermarktet.
top
10.11.2001 Was fehlt hier?

bei Meyer und Düttmann
Irgend etwas fehlt hier doch? Ein Baum? Nein! Eine Ruhebank? Nein!

Richtig! Das Buswartehäuschen bei Meyer und Düttmann auf dem Püngel. Gegenüber kann man sich im schönen Glashaus unterstellen. Deshalb parkte ein mitdenkender Zeitgenosse sein Fahrzeug so im alten Wartehäuschen, dass nicht mehr viel übrig blieb.

Übrigens gilt hier Tempo 70.
top
08.11.2001 Info

Das Gästebuch war am 7+8 November offline, da ein komplett neues Suse Linux 7.3 installiert worden ist. Da einige Leute den Einstieg ins Gästebuch nicht sofort gefunden haben, hat es jetzt eine eigene Rubrik.
top
08.11.2001 Neuer Bürgermeister ist der alte

Johann Franzen, der bisherige Samtgemeindebürgermeister, wurde auf der ersten Sitzung des neuen Gemeinderats der Samtgemeinde Dörpen wiedergewählt.

Auf der Sitzung wurden auch die Mitglieder der Ausschüsse gewählt. Die beiden Wippinger Vertreter im Samtgemeinderat wurden in folgende Ausschüsse gewählt:

Hermann Hackmann (Bürgermeister): Feuerwehrausschuss, Jugend- und Sozialausschuss,
Hermann Gerdes (Schnieder Harm sinen): Bauausschuss, Schulausschuss
top
07.11.2001 Postservice bei Speller

Der Lebensmittelmarkt Speller bietet jetzt einen neuen Service an: Ab sofort können hier Briefe und Pakete abgegeben werden. Die Briefe und Pakete werden täglich um 16.30 Uhr abgeholt.

Dieser Service wird über einen privaten Briefdienst organisiert, der bisher schon die Post einer Wippinger Firma beförderte. Die Zustellung der Briefe erfolgt durch die Firma, nicht durch die Post. Die Beförderungspreise entsprechen denen der Deutschen Post.

Angesichts des geringen Postaufkommens wird bestimmt nicht viel zu verdienen sein. Daher können wir dankbar sein, dass der Bürgermeister die Familie Speller zu diesem Service überreden konnte. Und dass die Spellers ihr Geschäft im öffentlichen Interesse zur Verfügung stellen.
top
06.11.2001 Das Gästebuch ist fertiggestellt

Gästebuch!
Wippingen.de - Wie versprochen ist das Gästebuch fertiggestellt. Es kann hier und da noch zu vereinzelten Verbindungsproblemen zum Web-Server kommen, da am Script noch gearbeitet wird!
Das Gästebuch bietet auch die Möglichkeit, ein Bild am Text anzuheften. Bitte keine Bilder größer 20 KB anhängen, da diese zurückgewiesen werden.

-> Rubrik: /www.wippingen.de/kontakt/Gästebuch/

Wir wünschen euch viel Spaß damit und hoffen auf mitteilsame Gäste.
top
05.11.2001 Raubüberfall auf Tankstelle in Aschendorf

Aschendorf - Die Tageseinnahmen erbeutet hat ein unbekannter Täter bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Aschendorf. Der maskierte Mann hatte in der Nacht zu Sonntag den 67-jährigen Angestellten mit einem Schreckschussrevolver bedroht und die Herausgabe des Geldes verlangt. Der Räuber betrat nach Angaben der Polizei die Tankstelle an der Emder Straße in Aschendorf am Samstag gegen 23 Uhr. Da dem Täter die Herausgabe des Geldes offensichtlich zu langsam ging, griff er selbst in die Kasse und raffte die Tageseinnahmen zusammen und flüchtete zu Fuß in Richtung Kreishaus.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zur Ergreifung des Täters. Dem Räuber gelang es, unerkannt zu entkommen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben. Er soll etwa 1,75 Meter groß sein, war während des Überfalls mit einer Sturmhaube maskiert und trug eine dunkle Jacke. Zur Höhe der Beute, mit der der Räuber entkommen konnte, machte die Polizei gestern keine Angaben.

Hinweise von Zeugen, die um die Tatzeit am Samstag gegen 23 Uhr in Aschendorf verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat in Papenburg zu melden (Tel. 04961/9260).
top
04.11.2001 Sportverein stellt sich vor

Online!
Der Sportverein stellt sich in der Rubrik Vereine auf dieser Homepage mit ersten Terminen für 2002 vor. Auf dieser Seite finden Sie zunächst einige Termine für das Jahr 2002, die Namen der Trainer und Betreuer der einzelnen Mannschaften, sowie die Namen der Vorstandsmitglieder.

top
04.11.2001 Gästebuch für Besucher und 'In eigener Sache'

Wippingen.de - Nach Anregungen unserer Leser hat sich Redaktion dazu entschlossen, kurzfristig ein Gästebuch einzurichten. Dies wird Dienstag oder Mittwoch ins Netz gestellt und wird unter der Rubrik Kontakt zu finden sein!

Achtung: Falls es noch Probleme bei der Darstellung der Seiten auf Ihrem Browser gibt, dann bitte eine kurze Fehlermeldung an die Redaktion.
top
01.11.2001 IG Metall gegen Bombardierung Afghanistans

Frankfurt/Main - Der Vorstand der IG Metall hat die Bundesregierung aufgefordert, sich gemeinsam mit der Europäischen Union für eine "sofortige Einstellung der Bombardierung" Afghanistans einzusetzen, "um politischen Lösungen für eine staatliche Neuordnung in Afghanistan eine Chance zu geben". Mit der Einstellung... mehr
top
01.11.2001 Maler Ostermann stellt aus

Auf dem Weihnachtsmarkt am 9.12.01 in Wippingen wird auch der Maler Heinrich Ostermann mit einer Verkaufsausstellung vertreten sein.

Thema seiner Bilder sind häufig Blumenstillleben und Ansichten von Wippingen. Besonders bei den Ortsansichten ist die individuelle Malweise und Farbgebung eines "echten Ostermann" sofort zu erkennen.
Ölgemälde Ortsansicht Wippingen
top
01.11.2001 Erste Sitzung des neuen Samtgemeinderats

Am Montag, den 5.11.01 findet die erste Sitzung des neu gewählten Gemeinderats der Samtgemeinde Dörpen um 20.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Auf der Tagesordnung steht die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters. Die Vertreter für die Ausschüsse und Gremien (z. B. Seniorenbeirat) werden ebenfalls gewählt.

Aus Wippingen sind Hermann Gerdes und Hermann Hackmann im Samtgemeinderat vertreten.
top
01.11.2001 Lernen vom Reich der Mitte

Harald Schmidt am Mittwochabend zum Besuch Schröders in China:

Früher mussten westliche Politiker in China immer irgendetwas über Menschenrechte sagen. Jetzt fragen sie: Innere Sicherheit. Wie macht ihr das?

Dass Datenschützer für Schilys sogenanntes Anti-Terrorpaket ähnliches befürchten, lesen Sie hier:

Erklärung der 62. Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder

Erklärung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein .
top
29.10.2001 Erster Karate- und Selbstverteidigungskurs in Wippingen

Unter dem Dach des Sportvereins SV-Wippingen startete am Montag dem 15.10.2001 ein Anfängerkurs in der Mehrzweckhalle. Die Teilnehmer erhaltern in den nächsten Wochen einen ersten Einblick in Technik und Anwendung ausgewählter Karate- und Selbstverteidigungsübungen.
Positiv überrascht zeigten sich die Organisatoren vom großen Interesse der Wippinger Jugend, 45 Jugendliche und Kinder sind zur Zeit angemeldet!

Weitere Berichte folgen in kürze...
top
28.10.2001 Wacholder ist Baum des Jahres 2002

Die Besitzveränderungen in der Landwirtschaft seit 1866 und die Aufforstungen der Arenbergschen Forstverwaltung stoppten den Raubbau an der Natur und damit die ökologische Katastrophe des 19. Jahrhunderts.

In Wippingen findet man natürlich wachsenden Wacholder nur mehr im Wald an der Straße "Auf der Heide" (Richtung Renkenberge).
2002 ist der Wacholder der Baum des Jahres. Ein Anlaß, daran zu erinnern, dass dieser Baum für Wippinger über Jahrhunderte der am meisten anzutreffende Baum war.

In den Heideflächen rund um Wippingen herum, war er neben dem Heidekraut die landschaftsprägende Pflanze.

Das änderte sich erst nach der Markenteilung am Ende des 19. Jahrhundert.
Wacholder im Wippinger Wald
Wacholder im Wippinger Wald
top
26.10.2001 Vorbereitungen für Weihnachtsmarkt im Heimathaus

Der große Erfolg im letzten Jahr fordert eine Fortsetzung. Die "Renntiere" veranstalten am Nachmittag des 2. Advents (9 Dez. 2001) erneut einen Weihnachtsmarkt im Heimathaus und rund um die Mühle.

Viele Stände bieten wieder Interessantes aus Kunsthandwerk und Handwerk. Leckereien (Stollen, Waffeln, Gutes vom Grill) und Getränke aller Art (unter anderem Glühwein, Honigmet, selbstgemachter Eierlikör) sorgen für die richtige vorweihnachtliche Stimmung.

Die Organisatorinnen haben sich vorgenommen, die Angebote in den Ständen draußen zu vergrößern. Wer etwas anzubieten hat, kann sich melden bei Elisabeth Speller, Tel.: 04966/679.

Die "Renntiere" wollen ihren Erlös (aus Waffelverkauf, Standgeldern usw.) wie im vergangenen Jahr dem Förderverein der Grundschule zur Verfügung stellen.
top
25.10.2001 Ehrenbürgerrechte für jüdische Mitbürgerin

Lathen. - Mit einer nachahmenswerten Aktion hat die Gemeinde Lathen ein Zeichen der Mahnung und Erinnerung gesetzt. Im Rahmen eines feierlichen Rahmens verlieh Bürgermeister Wolfgang Berger der einzigen jüdischen Mitbürgerin, Erna de Vries per Urkunde und Ring die Ehrenbürgerrechte der Gemeinde Lathen. Die heute 78-Jährige überlebte das Konzentrationslager Auschwitz und lebt seit über 50 Jahren in Lathen. [... lesen Sie hier mehr]
top
25.10.2001 "Ants-Wurm" grassiert in Deutschland

Seit dem heutigen Donnerstagmorgen verbreitet sich ein neuer Mail-Wurm: Der vorläufig "Ants" getaufte Schädling verschickt sich über E-Mail als exe-Datei. Der Text der Mail gaukelt vor, bei der angehängten Datei handele es sich um einen neuen "Trojanerscanner". Beim Ausführen des Attachments wird der Rechner infiziert.
Der deutsche Text in der Mail ("Anhängend die neue Version 3.0 von ANTS, dem bislang einzigartigen kostenlosen Trojanerscanner...") lässt darauf schließen, dass der Schädling aus Deutschland stammt. Der deutschsprachige Inhalt unterstütze die starke Verbreitung im Internet innerhalb Deutschlands, meint Network Associates.
top
19.10.2001 Aufpassen! Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Jägerhof

Sögel. - Künftig gilt 70 km/h auf dem Jägerhof - DiePolitiker haben den berechtigten Forderungen der Eltern Rechnung getragen und für mehr Verkehrssicherheit gesorgt.
Die entsprechenden Schilder sind bereits aufgestellt worden. Die Regelung sei notwendig geworden, weil die Schüler aufgrund des Neuorganisation des Schulbusverkehrs zum Erreichen des Haltestelle mehrmals am Tag die Straße hätten überqueren müssen und damit auf diesem Streckenabschnitt erhebliche Gefahren verbunden gewesen seien.

top
18.10.2001 Wippingen.de geht Online

Online!
Wippingen. - Das Projekt "wippingen.de" wurde heute offiziell ins Netz gestellt, die Testphase ist abgeschlossen. Es konnten bis heute noch nicht alle Punkte von Wippingen beschrieben bzw. zugeordnet werden. Auch funktioniert noch nicht alles mit jedem Browser. Die Verbesserung des Auftritts im WEB sehen wir als eine ständige Aufgabe an und bemühen uns, auf eure Wünsche einzugehen. Demnächst werden wir die einzelnen Rubriken, die noch nicht mit Leben erfüllt sind, ergänzen. Die Redaktion.

top
17.10.2001 Sonderausstellung im Museum für Industrie und Technik

Papenburg. - „Torfindustrie im Emsland - 100 Jahre Griendtsveen Torf AG“ lautet der Titel einer neuen Sonderausstellung, die das Emslandmuseum Papenburg als Museum für Industrie und Technik vom 18. Oktober 2001 bis zum 17. März 2002 zeigt. Die Ausstellung stellt zum einen die Geschichte der Familie van der Griendt und die Firmengeschichte des Unternehmens Griendtsveen dar. Darüber hinaus zeichnet sie mit Originalexponaten und Fotos die Entwicklung der Torfindustrie im Emsland und die ihrer Produkte nach.

Von den Anfängen der Torfnutzung als Einstreu für Viehställe und als Brennstoff bis hin zur heutigen Nutzung im professionellen Gartenbau, in der Filtertechnik als Aktivkohle oder als Dämmmaterial erhält der Besucher einen Einblick in die Entwicklung dieses Industriezweiges. Die Ausstellung vermittelt anschaulich, wie Torf gewonnen wird und welche Anwendungsmöglichkeiten er bietet. Im Alter von nunmehr 100 Jahren ist die Griendtsveen Torf AG das älteste noch bestehende Torfunternehmen im Emsland und eng mit der Entwicklung der regionalen Torfindustrie verbunden. Im Jahre 1901 pachtete die Griendtsveen Torfstreu AG Flächen zum Torfabbau in Schöninghsdorf und errichtete dort zwei Torfstreufabriken. Ab 1908 wurde vom Unternehmen auch in Papenburg Torf abgebaut und 1909 eine Torfstreufabrik am Deverhafen errichtet, wohin zudem 1933 der Hauptsitz des Unternehmens verlegt wurde. Firmenleitung und Produktion wurden 1951 an den Papenburger Splitting verlegt, und 1958 Abbauflächen in der Esterweger Dose hinzugepachtet, wohin 1990 nach Schließung des Werks in Papenburg die Firmenleitung verlegt wurde. Das Emslandmuseum Papenburg beim Zentrum Alte Werft ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen sind nach Voranmeldung unter der Rufnummer 0 49 61 - 99 22 66 auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Vom 5. November bis zum 13. Dezember 2001 ist eine Anmeldung für den Besuch der Sonderausstellung erforderlich.

Die Entwicklung der Torfindustrie und der Griendstveen Torf AG thematisiert eine neue Sonderausstellung im Emslandmuseum Papenburg.

top
09.10.2001 Steuertipps für Existenzgründer

Meppen/Lingen.- Das für Existenzgründer wichtige Thema „Steuern und Rechtsformen“ ist Schwerpunkt einer Informationsveranstaltung der Emsland GmbH als Wirtschafts-förderungseinrichtung des Landkreises. Die Fachvorträge finden am Dienstag, 16. Oktober 2001 um 19.00 Uhr in Lingen bzw. alternativ am Dienstag 23. Oktober 2001 um 19.00 Uhr in Spelle statt. Wie der Landkreis in einer Pressemitteilung unterstreicht, gehört zu jeder Gründungsvorbereitung unter anderem ein Grundverständnis des Steuerrechts, um relevante steuerliche Fragen rechtzeitig zu berücksichtigen und mögliche Fehler in der Anfangsphase vermeiden zu können. Dipl.-Betriebswirt und Steuerberater Engelbert Cordes aus Lingen werde Informationen zu wichtigen Steuerarten bei der Unternehmensgründung, zur Rechtsformwahl und zur Planung und Organisation betrieblicher Abläufe vor und während der Gründung geben und auf die Rolle des Steuerberaters bei der Unternehmensgründung und -entwicklung eingehen. Anmeldungen nimmt die Emsland GmbH unter Tel. 05931-441330 entgegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 DM.

top
12.09.2001 Nach den Terroranschlägen in den USA

Ground Zero
New York.- "Wenn unzählige Tote bei unseren amerikanischen Verbündeten zu beklagen sind, dann können wir nicht feiern. Wenn die Fahnen im Wippinger Ortszentrum auf Halbmast stehen, können wir nicht mit klingendem Spiel durch die Straßen ziehen." Mit diesem Appell reagierten die Wippinger Bürger auf die gestrigen Terroranschläge in den USA. Aus Gründen der Pietät soll die diesjährige Kirmes im kleinen Rahmen stattfinden und auf ein größeres Musikaufgebot vezichtet werden.

top
31.08.2001 Wippinger Mühle instandgesetzt

Mühle
Wippingen: Die Restaurierungsarbeiten an der holländischen Durchfahrtsmühle in Wippingen mit einem Gesamtvolumen von 41.000 DM sind abgeschlossen. Heinrich Rohjans vom Amt für Agrarstruktur, Bürgermeister Hermann Hackmann und die Vertreter des Kreisheimatvereins sowie des örtlichen Heimatvereins Wippingen nahmen die Maßnahme ab. Der Geschäftsführer des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling, Karl-Heinz Weber, führte aus, dass nach einem Windschaden im vergangenen Jahr ein Flügelpaar ausgetauscht werden musste. Man habe auch wegen der Folgekosten in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde hier erstmals eine Stahlrute einsetzen lassen. Außerdem mussten insbesondere aus Sicherheitsgründen die in der Mühle vorhandenen Treppen und Leitern erneuert werden. Damit die Mühle künftig besser in den Wind gedreht werden kann, ist eine elektrische Winde angeschafft worden. Laut Heimatvereinsvorsitzendem Klaus Abeln und Bürgermeister Hermann Hackmann sei durch die sehr aktive Mühlengruppe um Heinz Schulte und Heinrich Pieper gewährleistet, dass das Wippinger Wahrzeichen mit Leben erfüllt bleibe. Die Kosten werden getragen durch einen Zuschuss des AfA in Höhe von 12.000 DM. Der Landkreis Emsland beteiligte sich mit 16.000 DM, und die Gemeinde Wippingen steuerte 5.000 DM bei.

top

Im Archiv finden Sie weitere Nachrichten jüngeren Datums ... Jüngere Nachrichten
Zurück zum Anfang ... Aktuelle Nachrichten